top of page

Welche Sitzgröße benötige ich?

Nun ja… Wir alle wollen doch in ne 34 passen oder? :D Träumen kann man ja… Beziehunsgweise ist es ja so, dass wenn du dich mit einem Arsch von einer 38 in eine 34er Jeans quetscht, du dich nur selbst massakrierst. Wenn du dich aber mit einem 18 Zoll Hintern in einen 17 Zoll Sattel quetschst, ist das unter Umständen sehr schmerzhaft und problematisch für dein Pferd! Eitelkeit hat hier leider keinen Platz… Also entweder abspecken oder du findest dich mit der Sitzgröße ab die du halt eben ausfüllst. Aber wie weißt du denn jetzt ob die Sitzgröße richtig ist? Es gibt eine Faustregel die besagt, dass du ab deinem Kreuzbein – wenn du im Sattel sitzt – noch vier quergestellte Finger bis zum Ende des Hinterzwiesels Platz haben musst. Wenn du nur mehr einen Finger Platz hast, ist der Sattel zu klein. Erklärt sich aber glaube ich von selbst… :D

Außerdem kannst du es auch gut fühlen, wenn du im Sattel sitzt. Wenn dir der Sattel zu klein ist, hast du das Gefühl „hinter dem Schwerpunkt“ zu sitzen. Wenn die Sitzfläche zu groß sein sollte, also mehr wie vier Querfinger Platz haben, fühlt es sich wie eine einzige Rutschpartie im Sattel an. Du fühlst dich quasi „Lost“, wenn dein Hintern zu viel Platz hat. Wenn du jemanden hast der von unten guckt, sieht man besonders zu kleine Sättel auch überdeutlich gut. Du siehst dann aus wie „Presswurst“ am Pferd. Also verzeih deiner lieben Stallkollegin diverse ähnliche Ausdrücke, es gibt nichts was diesen Zustand treffender beschreiben würde. :D

Es gilt aber natürlich zu beachten, dass du nicht beliebig große Sättel auf jedes Pferd legen kannst.

Hier ein Extrembeispiel: (was ich aber schon zu Hauf hatte, also Vorsicht!)

Eine Dame, 1,80 groß, etwa 90 Kilo schwer, kauft sich einen kleinen, sportlich – schmalen Isländer und ruft mich zur Sattelsuche. Am liebsten wäre ich bei dem Kombinationsanblick gar nicht aus dem Auto ausgestiegen… Naja, jedenfalls sollte uns allen das bewusst sein, dass sich das natürlich NIE, NIEMALS und NIE ausgeht! Denn selbst wenn sich die Reiterin in einen zu kleinen Sattel quetschen kann, ist das massiv unangenehm für das Pferd! Dadurch dass die Schwerpunktverlagerung des Reitergewichts stark nach hinten rückt, lastet auf dem Pferderücken eine ungleichmäßige Gewichtsverteilung die sich im empfindlichen hinteren Bereich des Rückens stark zuspitzt.

Also Leute bitte…kauf euch Pferde die realistisch zu eurem Erscheinungsbild und für eure Zwecke passen… Wenn du 90 kg auf 1,80 hast und zur Fraktion süddeutsches Kaltblut gehörst, wird aus dir keine zierliche Jockey Reiterin und umgekehrt. Also in diesem Sinne: Stay realistic!




94 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page